Alleiniger Blick auf Arbeitsbedingungen lässt keine verlässlichen Aussagen zu

Punktgenau wissen worauf es wirklich ankommt. Zusammenhänge erkennen und wirksam nutzen


Lesezeit: 4 Minuten – Thema: Wie Sie aussagekräftige Ergebnisse auf Basis der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung erhalten


 

Die Beurteilung der psychischen Belastung am Arbeitsplatz und insbesondere die anschließende Ableitung und Umsetzung wirksamer BGM-Maßnahmen stellt eine anspruchsvolle Herausforderung für jedes Unternehmen dar. Neben einer fundierten Analyse braucht es insbesondere aussagekräftige Ergebnisse, um spürbare Verbesserungen der aktuellen betrieblichen Arbeitssituation zu ermöglichen.

youCcom® resilienzIndex® – Forderung des Arbeitsschutzgesetzes nach wirksamer Maßnahmenableitung Rechnung tragen

Häufig wird kein organisations- oder teambezogener Resilienzwert und auch kein anderer standardisierter Belastungswert ermittelt. Die Ergebnisse erscheinen dann undurchsichtig und können in der Folge kaum der Forderung des Arbeitsschutzgesetzes nach einer wirksamen Maßnahmenableitung gerecht werden.

Um diese Herausforderung möglichst gewinnbringend für die Beschäftigten und das Unternehmen zu bewältigen, hat youCcom einen ganzheitlich orientierten und wissenschaftlich fundierten Ansatz entwickelt, der über eine isolierte Betrachtung einzelner Belastungsfaktoren weit hinaus geht.

Punktgenau wissen worauf es wirklich ankommt

Wir erfassen und quantifizieren die Ausprägung der sog. „Resilienz“ auf unterschiedlichen Ebenen, das bedeutet, wir können darüber Auskunft geben, wie viele Mitarbeitende einer akuten psychischen Gesundheitsgefährdung ausgesetzt sind – und damit entsprechende negative Folgen für die Gesundheit der Beschäftigten aufzeigen. Den hierbei unterschiedlich notwendigen Detailierungsgrad können wir kundenspezifisch anpassen: Alter, Geschlecht, Betriebszugehörigkeit, etc. seien an dieser Stelle nur exemplarisch erwähnt.

Zusammenhänge erkennen und wirksam nutzen

Durch eine solche spezifische und konsequent auf das Erkennen von Zusammenhängen ausgerichtete Darstellung der aktuellen IST-Situation, können wir die gesundheitlich relevanten Aspekte sehr konkret bestimmen, wodurch zum einen der zeitliche Umfang anschließender Workshops (sog. Fokusgruppen) deutlich reduziert wird. Darüber hinaus schaffen wir damit auch die Basis für eine fokussierte Maßnahmenumsetzung, deren Wirksamkeit messbar überprüft werden kann.

 

 

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

2019-05-13T14:32:55+02:00 13.05.2019|Uncategorized|