Aktive Mitarbeiterbindung Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung!

GBpsych. Die Erneuerung des psychologischen Arbeitsvertrages


Lesezeit: 3 Minuten – Kernthema: Mitarbeiterbindung Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung


Binden statt suchen

Nahezu täglich lesen wir in verschiedensten Medien, dass in den Industrienationen „der Fachkräftemangel“ die weitere wirtschaftliche Entwicklung bremst. Das Angebot ist knapp und wird voraussichtlich auch mittelfristig durch keinerlei politische Maßnahmen deutlich verbessert werden können. Warum also ständig versuchen „neue Fachkräfte“ anzuwerben, wenn das Halten der bereits erfahrenen Kollegen direkt zur aktiven Bewältigung des Mangels beitragen kann?

Mitarbeiterbindung sichert Überlebens- und Zukunftsfähigkeit

Gerade in KMU hat das Thema Mitarbeiterbindung eine gewichtige Bedeutung für die Überlebensfähigkeit eines Betriebes, da die Entwicklungsmöglichkeiten (z.B. hierarchischer Aufstieg) im Vergleich zu Konzernen und größeren Mittelständlern deutlich eingeschränkt sind. Hier kann jedoch mit einem guten Betriebsklima gepunktet werden, um die meist mehr- oder sogar langjährig betriebserfahrenen KollegenInnen im Unternehmen zu halten.

Gute Arbeitsbedingungen schweißen zusammen

Mit der GBpsych behalten Arbeitgeber neben der Arbeitsorganisation, inhaltlichen Aspekten der Arbeitsaufgaben oder der Arbeitsumgebung, auch die Zusammenarbeit unter Kollegen und Führungskräften im Auge. Gute Arbeitsbedingungen bilden den „sozialen Kitt“ in Organisationen und helfen so manche betriebliche Herausforderung gemeinsam zu meistern. Immer wieder wird in Studien bestätigt, dass ein konfliktarmes Arbeitsumfeld in dem Vertrauen die Basis der Zusammenarbeit ist, als attraktiv und wünschenswert von Beschäftigten und Führungskräften erachtet wird. Ein stabiles soziales Umfeld im Betrieb kann deutlich dazu beitragen, dass auch persönlich schwierige Phasen gut gemeistert werden können und wichtiger ist, als die nächste Gehalts- oder Karrierestufe.

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung Mitarbeiterbindung

GBpsych als wertvolles Instrument zur Mitarbeiterbindung

Unterm Strich kann somit festgehalten werden, dass die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung GBpsych als wertvolles Instrument zur Mitarbeiterbindung eingesetzt werden kann, wenn der Prozess als beteiligungsorientierte Entwicklungsmaßnahme gestaltet wird. Nach einer systematischen Analyse, die nicht kompliziert sein muss, können meist direkte Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet werden, die sich positiv auf die Arbeitssituation und somit das Betriebsklima auswirken.

Die GBpsych wirkt dann so ganz nebenbei auf die Mitarbeiterbindung, weil die Beschäftigten gerne im Unternehmen bleiben, meist sogar überdurchschnittliches Engagement zeigen und durch die gute Meinung über den eigenen Betrieb auch noch regional auf die Attraktivität als Arbeitgeber wirken. Wir sagen: Mitarbeiter zu binden ist besser als stets zu versuchen neue zu finden. Mit dem youCcom 360°-Ansatz bei der Umsetzung der GBpsych erneuern sie relativ einfach den psychologischen Vertrag zwischen Betrieb und Beschäftigten.

Das youCcom Autorenteam des Beitrages

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung Mitarbeiterbindung      Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung Mitarbeiterbindung

Karsten Steffgen             Björn Bücks

Weitere Artikel zum Thema Mitarbeiterbindung Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung folgen …

2019-03-05T16:11:38+01:00 24.01.2019|Uncategorized|

Über den Autor: